Definitionen Projektentwicklung Immobilien Kindertagesstätten

Published on Juni 15th, 2013 | by PM United

0

Projektentwicklung Spezialimmobilien Teil 2 – Kitas

Die Projektentwicklung und das Projektmanagement für Neubauten von Kindertagesstätten sind anspruchsvolle Aufgaben. Kindertagesstätten unterteilen sich grob in

– Krippen für Kinder bis 3 Jahre,
– Kindergärten für Kinder der Altersgruppe drei bis sechs und
– Horte, in denen Schulkinder nach Ende des Unterrichts betreut werden.

Dieses spezielle Immobiliensegment ist für Projektmanager sehr interessant, da eine enorme Bauaktivität zu verzeichnen ist. Gründe hierfür sind der neu eingeführte Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz mit dem Ziel der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Vorgaben zur Betreuungsquote von unter Dreijährigen. Diese soll zum August 2013 bei mindestens 35 Prozent liegen und ist in vielen Städten und Gemeinden noch nicht erreicht. Auch bei Horten zeichnet sich eine zunehmende Nachfrage ab.

Erste Projektmanagementaufgabe: Bedarf ermitteln und Standorte sichern

Vor Projektstart sind für die betreffende Region die aktuellen und vor allem die zukünftigen Betreuungsbedarfe zu beziffern und vorhandene Betreuungslücken zu berechnen. Gegenwärtige Engpässe können sich aufgrund der demografischen Entwicklung später zu Leerständen entwickeln, weshalb umfangreiche Daten zur Bevölkerungsentwicklung einzubeziehen sind.

Der Standort einer Kita muss sorgfältig gewählt sein. Gute Anfahrtsmöglichkeiten, Stellplätze und ein großer Außenbereich sind wichtig, ebenso die Nähe zu Wohn- und Arbeitsstätten. Ist eine geeignete Lage gefunden, gilt es diese zu sichern. Neben Grundstücken für Neubauten können das auch leer stehende Geschäftsräume sein, die anschließend umgebaut werden.

Zweite Projektmanagementaufgabe: Koordination einer komplexen Planung

Die Entwicklung von Kindertagesstätten ist komplex. Die Träger (Städte, Gemeinden, Kirchen, Elterninitiativen, Vereine, Betriebe etc.) sind in der Regel nicht auf Bauvorhaben und Projektmanagement spezialisiert, wissen jedoch genau über die Anforderungen der Nutzer Bescheid. Das pädagogische Konzept des Trägers spielt hierbei eine große Rolle. Beachtung finden auch typische Bewegungsflüsse der Kinder und alterstypische Vorlieben. Ein weiterer wichtiger Planungsbaustein ist das zukünftige Versorgungskonzept, bei dem es z.B. um die Frage nach einer Mitmachküche oder einer Anlieferung des Essens geht.

Gleichzeitig sind viele Vorschriften und Förderbedingungen zu berücksichtigen. Die für ein jedes Kind bereit zu stellende Fläche ist exakt definiert. Es bestehen behördliche Vorgaben zur Barrierefreiheit, zu sanitären Einrichtungen und zur Ausstattung. Umfangreiche Auflagen zum Brandschutz, zu Fluchtwegen und zur Unfallverhütung sind ebenfalls zu erfüllen.

Dritte Projektmanagementaufgabe: heterogene Bedürfnisse unter einen Hut bekommen

Nicht zuletzt ist jede Kita ein Arbeitsort für die angestellten Erzieher und Betreuer. Die Anforderungen an Arbeitsplätze sind streng geregelt und müssen in die Planung einfließen.

Das Projektmanagement hat die Aufgabe, die Anforderungen und Wünsche der zukünftigen Nutzer in bauliche Vorgaben übersetzen. Empfehlenswert ist die Zusammenarbeit mit einem auf die Errichtung von Kindertagesstätten spezialisierten Planungsbüro.

Betreiber von Kindertagesstätten befinden sich meist als Mieter in einem Objekt, deshalb sind vorab langfristige Mietverträge zu verhandeln. Hier ist ein Spagat zwischen Wirtschaftlichkeit für Investor und Vermieter sowie akzeptablen Kosten für die zahlenden Eltern zu bewerkstelligen. Eine optimale räumliche Gestaltung in Einklang mit dem finanziellen Rahmen zu bringen, ist die besondere Herausforderung für das Projektmanagement.


About the Author

Andreas ist Betreiber und Gründer von PM United. Aufbauend auf seinen Kernkompetenzen Suchmaschinenoptimierung, Webdesign und Social Media - gehört seine Leidenschaft der Planung, Umsetzung und Steuerung von neuen Projekten.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Back to Top ↑