Definitionen Projektentwicklung Immobilien

Published on Juni 11th, 2013 | by PM United

0

Projektentwicklung Immobilien

Projektentwicklung setzt sich aus „Projekt“ und „Entwicklung“ zusammen. Projekt – vom lateinischen projectum – bedeutet „nach vorne geworfen“, unter Entwicklung versteht man einen Veränderungsprozess.

Projektentwicklung mit den Schritten Projektinitiierung, Projektkonzeption und Projektkonkretisierung steht zeitlich vor dem Projektmanagement. Parallel erfolgt die Projektvermarktung.

Über die Begriffsdefinition „Projektentwicklung“ selbst gibt es unterschiedliche Auffassungen, da das Betätigungsfeld durch Vielfalt, Komplexität und zahlreichen Überschneidungen zu anderen Bereichen der Immobilienwirtschaft gekennzeichnet ist. Anliegen der Projektentwicklung ist die Aufwertung eines Grundstückes oder einer Bestandsimmobilie. Ideen werden entwickelt, realisiert und anschließend vermarktet. Ziel des Projektentwicklers ist das Abschöpfen eines Projektentwicklungsgewinns.

Projekte werden durch Idee, Standort oder Kapital initiiert

Projektentwicklungen verbinden die genannten drei Faktoren. Sie können in unterschiedlicher Beziehung zueinander stehen.

1. Standort sucht Idee und Kapital

Bei dieser in der Praxis häufig anzutreffenden Variante wird ein Grundstück auf dem Markt angeboten. Hierfür soll ein nachhaltiges Konzept zur Nutzung gefunden werden. Initiatoren sind oft verkaufsbereite Grundstückseigentümer aber auch Städte und Gemeinden oder Bürgerinitiativen. Ideen für Grundstücke werden vom Projektentwickler durch eine Analyse der Nachfrage- und Angebotssituation, eine detaillierte Standortbetrachtung, eine Prüfung der baulichen Möglichkeiten sowie eine grobe Wirtschaftlichkeitsberechnung auf ihre Umsetzbarkeit geprüft. Werden diese Analysen positiv beschieden, folgt die Ansprache potentieller Investoren.

2. Idee sucht Standort und Kapital

Beim Bau eines Einkaufszentrums, einer Tankstelle oder anderer Gewerbeimmobilien kommt dieser Weg der Projektentwicklung zum Tragen. Es besteht eine ausgereifte Idee, die einer ersten Machbarkeitsprüfung unterzogen wurde. Gesucht werden nun ein passender Standort und Kapital für die Realisierung. Erfolgsversprechend ist hierbei eine gute Kenntnis der Region, der Bau- und Planungsämter und der ansässigen Wirtschaftsförderung. Die Grundstückskosten sind für den wirtschaftlichen Erfolg von zentraler Bedeutung. Ist das Verhältnis zu den erwarteten Baukosten und der nachgefragten Nutzung ausgewogen, wird sich auch ein Investor finden.

3. Kapital sucht Idee und Standort

Ebenfalls ein klassischer Fall der Projektentwicklung: ein Investor verfügt über Vermögen, ist jedoch weder mit Immobilienvorhaben noch Standortuntersuchungen vertraut. Von versierter Stelle werden Analysen hinsichtlich der Angebots- und Nachfragesituation durchgeführt sowie Vorschläge für Nutzungen erarbeitet. Anschließend folgt die Suche nach einer passenden Lage, inklusive ausführlicher Untersuchung auf Eignung sowie baulicher und wirtschaftlicher Machbarkeit.

Schritt zwei: Projektkonzeption

Die anfänglich durchgeführten groben Untersuchungen werden nun vertieft. Ziel ist eine konkrete Prognose über die Realisierungsmöglichkeiten des Vorhabens. Üblich sind diese Analysen:

– Standortbetrachtungen mit der Differenzierung in Makrostandort (Stadt, weitläufige Umgebung, Kaufkraft etc.) und Mikrostandort (Infrastruktur an der unmittelbaren Lage),
– Marktanalyse der relevanten Daten wie Mieten, Kaufpreise und Leerstandsquoten,
– Wettbewerbsanalyse mit Betrachtung der bereits vorhandenen Angebote im avisierten Segment,
– Konkretisierung des Nutzungskonzeptes mit Benennung der Funktionen sowie erster Entwurf der Architektur und
– umfangreiche Wirtschaftlichkeits- und Renditeberechnungen.

Erst wenn alle Punkte erfolgversprechend sind, wird das Vorhaben weiter geführt.

Anschließend: Projektkonkretisierung und Startschuss

Neben dem Projektentwickler kommen nun weitere Beteiligte ins Projekt (Architekt, Fachplaner, Baubehörden, Makler, Investoren, Banken usw.). Spätestens jetzt sichert sich der Projektentwickler das Grundstück. Verträge werden geschlossen, ein Projektmanagement wird etabliert bzw. extern beauftragt. Es folgt die konkrete Umsetzung.


About the Author

Andreas ist Betreiber und Gründer von PM United. Aufbauend auf seinen Kernkompetenzen Suchmaschinenoptimierung, Webdesign und Social Media - gehört seine Leidenschaft der Planung, Umsetzung und Steuerung von neuen Projekten.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Back to Top ↑