Definitionen Projektentwicklung Ferienimmobilien

Published on September 22nd, 2013 | by PM United

0

Projektentwicklung Immobilien Teil 10 – Ferienimmobilien

Unter Ferienimmobilien versteht man Ferienwohnungen oder Ferienhäuser, die in einer touristisch erschlossenen Region liegen und nicht dauerhaft, sondern nur zeitweise bewohnt werden. Ferienimmobilien werden in der Regel als Anlageobjekt mit dem Ziel der Vermietung gegen Bezahlung gekauft. Eine andere Variante ist der Erwerb zur Selbstnutzung, eine spätere Nutzung als Altersruhesitz nicht ausgeschlossen. Besonders beliebt sind aktuell Ferienimmobilien in Deutschland, insbesondere an der Ostseeküste.

Projektentwickler müssen Markt und Örtlichkeiten kennen

Bevor ein Immobilienvorhaben initiiert wird, ist ein Studium der örtlichen Gegebenheiten unerlässlich. Dies kann ggf. mithilfe ansässiger Immobilienmakler, von Banken oder der Tourismuszentralen geschehen. Hier liegen konkrete Daten über die Zahl der Anreisen, Auslastungsquoten der Übernachtungsbetriebe, die Aufenthaltsdauer der Gäste und das Preisniveau vor. Informationen zu Unterschieden innerhalb einer Region, z.B. zwischen direkten Meerlagen und naturnahen Orten, können ebenfalls abgerufen werden.

Die Standortuntersuchung ist im Rahmen der Projektentwicklung ein wichtiger Erfolgsbaustein. Die Erstellungskosten variieren üblicherweise in Abhängigkeit vom Grundstückspreis. Laufende Kosten für den Betrieb der Ferienimmobilie (Strom, Wasser etc.) sind an vielen Orten ähnlich. Bei der Preisfindung für die Vermietung gibt es jedoch sehr große Differenzen. Die Lage der Ferienimmobilie ist besonders erfolgsentscheidend.

Weiterhin wichtig für die Mietpreisfindung sind

– das Image, die touristische Qualität und die Infrastruktur des Ferienortes,
– Angebot und Nachfrage,
– die Zielgruppen (Familien, Paare, Wochenendurlauber, Golfer etc.),
– der bauliche Zustand und die Ausstattung der Ferienimmobilie,
– die verfügbaren Dienstleistungen sowie
– das Preisniveau für vergleichbare Ferienobjekte.

Ein hochpreisiger Erwerb kann sich lohnen, sofern die Vermietungspreise exklusiv sind. Ein preisgünstiger Erwerb bringt unter Renditegesichtspunkten keine Vorteile, wenn Ferienorte wenig nachgefragt sind. Da Ferienimmobilien langfristige Anlageobjekte sind (Finanzämter fordern häufig von Käufern Ertragsprognosen über 30 Jahre), muss die Projektentwicklung zudem die historische und zukünftige Entwicklung einer Region einschätzen.

Projektentwicklung umfasst auch Servicepakete

Anleger möchten sich selten selbst um die für eine Ferienimmobilie notwendigen Aufgaben wie

– das Marketing,
– das Vermietungsgeschäft,
– die haustechnische Wartung,
– die Reinigung,
– den Wäschewechsel oder
– die Gartenpflege

kümmern. In Ferienregionen gibt es hierauf spezialisierte Verwaltungsbetriebe. Der Projektentwickler hat die Aufgabe, frühzeitig ein Servicepaket zu schnüren und in die Vertriebsunterlagen aufzunehmen. Selten werden Käufer ohne eine sichergestellte Verwaltung investieren. Diese sollte sich gleichermaßen auf Ruhezeiten erstrecken, damit die Immobilie auch im Winter und in Zeiten des Leerstands gepflegt wird. Moderne Technik, z.B. die Überwachung von Türen, Heizung oder Rollläden per Smartphone, sollte der Projektentwickler berücksichtigen.

Architektur passend zur Region

Nicht zuletzt hat sich die Architektur an die Umgebung und die örtlichen Gestaltungsauflagen anzupassen. Das können weiße Villen in Bäderarchitektur, Appartements in Hochhäusern mit unverstelltem Meerblick oder kleine Strandhäuser unter Reet sein.

Um ein Ferienimmobilienprojekt erfolgreich umzusetzen, bedarf es eines koordinierten Zusammenspiels von Fachleuten aus der Ferienregion. Hierin besteht die besondere Aufgabe des Projektmanagements.


About the Author

Andreas ist Betreiber und Gründer von PM United. Aufbauend auf seinen Kernkompetenzen Suchmaschinenoptimierung, Webdesign und Social Media - gehört seine Leidenschaft der Planung, Umsetzung und Steuerung von neuen Projekten.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Back to Top ↑